Wer bin ich doch gleich und wenn ja wieviele nochmals...?

... und sie ist gleichsam beeinflusst durch meine Person und meinen Charakter.

Wo bin ich gefangen in meinem Persönlichkeitstyp?

Was sind meine eigenen Prägungen?

Wo liegen meine Gaben?

In allen Lebensbereichen gibt es Gattungen, Arten, Typen und Strukturen. So kann sich auch ein jeder von uns in allen Typen des Enneagramms wiederfinden, obwohl er primär einem bestimmten Typus angehört und sekundär Strukturanteile eines benachbarten Typen hat. Dabei ist kein Typus besser oder schlechter als ein anderer.  Jeder, der sich mit dem Enneagramm auseinandersetzt, sollte sich vergegenwärtigen, dass keine Typologie einen konkreten Menschen meint, sondern lediglich eine konkrete Struktur.

Die Arbeit mit dem Enneagramm eröffnet die konkrete Möglichkeit sich mit seinen Grundproblemen auseinander zu setzen, aber vielmehr noch sich mit Sinnerfahrungen zu beschäftigen. Da die Sinnerfahrung eines Menschen sich danach richtet, welche Werte er verwirklicht, ist sie eben auch davon abhängig, in welchem Masse man sich von seinem Leitsatz bestimmen lässt. Die Leitsätze der neun Typen im Enneagramm sind:

Typ 1: Ich muss das Richtige tun

Typ 2: Ich muss helfen

Typ 3: Ich muss erfolgreich sein

Typ 4: Ich muss ein Besonderer sein

Typ 5: Ich muss Abstand halten

Typ 6: Ich muss meine Pflicht tun

Typ 7: Ich muss glücklich sein

Typ 8: Ich muss stark sein

Typ 9: Ich muss in Harmonie leben

Um dem stark autoaggressiven Potenzial dieser inneren Glaubenssätze nicht ausgeliefert zu sein, sollte man sie tiefer durchschauen lernen. So kann man sich beispielsweise konstruktive Leitsätze schaffen:

Typ 1: Ich darf Fehler machen

Typ 2: Ich darf meine Bedürfnisse wahrnehmen

Typ 3: Ich lebe echt und wahrhaftig

Typ 4: Es ist gut, dass ich da bin

Typ 5: Liebe und Nähe gehören zum Leben

Typ 6: Ich gehe meinen eigenen Weg

Typ 7: Ich weiche weniger aus und stelle mich der Realität

Typ 8: Auch das Schwache und Zarte ist liebenswert

Typ 9: Ich darf mich empören

 

(Quelle: "Vom Typ zum Original" von Dr. Uwe Böschemeyer)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0